1960 trafen sich 23 Personen um einen Verein zu gründen. Man war sich von Anbeginn darüber klar, dass man keinen Traditionsverein sondern einen reinen Sportverein ins Leben rufen wollte. Heinrich Merz übernahm den Vorsitz des neu gegründeten Vereins, der den Namen “Schützenverein 1960, Ffm.- Zeilsheim“ erhalten sollte. Mit 10 Luftgewehren und einigen Standanlagen, die von der Firma Waffen-Zehner zur Verfügung gestellt wurden, begann das Training im Saale des “Nassauer Hof“. Der Verein nahm schon bald an den vom hessischen Schützenverband ausgeschriebenen Rundenwettkämpfen teil. Nach 2-jähriger erfolgreicher Tätigkeit gab Heinrich Merz 1962 sein Amt als 1. Vorsitzender an Karl Bender ab, unter dessen Leitung der Verein einen großen Aufschwung in sportlicher wie auch geselliger Hinsicht nahm.

Als 1964 die Nachfolger von Karl Bender übernahm Heinrich Baum Führung des Vereins. In dieser Zeit fallen die markantesten Ereignisse in der bisherigen Vereinsgeschichte.1968 erhielt der Verein ohne Vorwarnung vom damaligen Vereinswirt die Kündigung und stand innerhalb einer Stunde auf der Straße. An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön bei der Schützengesellschaft 1928 Ffm. Sindlingen. Unter der Leitung von Willi Mangold erhielten wir die Möglichkeit, einmal in der Woche auf der Standanlage in Sindlingen zu trainieren. Im Jahre 1970 konnte dann die Gaststätte “Siedler Ruh“ gekauft werden. Dieses Haus wurde durch den tatkräftigen Einsatz aller Mitglieder so hergerichtet, dass auf 8 Ständen der Schießbetrieb aufgenommen werden konnte. Ein gemütliches Vereinsheim und eine hervorragend gepflegte Außenanlage machen die ehemalige Reichsarbeitsdienst-Baracke zu einem Schmuckstück in Zeilsheim. 1981 baute die Stadt Frankfurt am Main in der neuen Stadthalle auf Bitte und nach den Plänen des Schützenvereins Zeilsheim, tatkräftig unterstützt durch den damaligen Vereinsring Vorsitzenden und Stadtverordneten Alfons Gerling, 8 Kleinkaliber- und 10 Pistolenstände. Mit einigen Mannschaften nimmt der Verein an den Wettkämpfen teil. Unzählige Kreis- und Gaumeisterschaften wurden gewonnen. An Landesausscheidungen und an Deutschen Meisterschaften nahmen seine Mitglieder erfolgreich teil. Nach 17-jähriger Amtsführung legte Heinrich Baum das Amt des 1.Vorsitzenden 1981 in jüngere Hände. Wolfgang Becker trat die Nachfolge an und übergab dann im Jahre 1984 die Leitung des Vereins an Ernst Gaube weiter. In dessen Amtszeit fiel 1985 das 25- jährige Jubiläum des Vereins sowie die 1200 Jahrfeier Zeilsheims im Jahre 1994, an dem sich der Verein aktiv darstellte und am Festumzug teilnahm. Ernst Gaube gab dieses Amt nach 16 Jahren erfolgreicher Arbeit im Jahre 2000 ab. Ab diesem Jahr übernahm Horst Frank das Ruder. Auch während seiner Amtszeit wurde Sport und Geselligkeit im Schützenverein großgeschrieben.

Im Jahre 2006 übernahm Eberhard Fiedler die Führung des Vereins. Zusammen mit dem 2.Vorsitzenden Manfred Schmid sowie den politischen Freunden und Helfern, konnte der Pachtvertrag des Grundstücks bis zum Jahre 2037 verlängert werden. Seit 2010 war Manfred Schmid der 1.Vorsitzende des Vereins.Unter seiner Leitung wurde das 50-jährige Vereinsjubiläum durchgeführt, welches großen und positiven Anklang fand .Seit Februar 2012 hat Martin Debus die Vereinsführung inne. Wir wünschen ihm und seinem Team einen weiteren Aufschwung auf dem sportlichen und geselligen Gebiet.

Sich in fröhlicher Gemeinschaft zu sportlichen, aber auch geselligen Beisammensein zusammenfinden, hebt die Lebensfreude, schafft Zufriedenheit und führt hinaus aus dem täglichen Einerlei. All denen sei Dank, die durch Einsatz, Treue und Verbundenheit unseren Schützenverein gefördert und getragen haben